Fiesta Latinoamericana 2011

Seite 1
Am 25.09.2011 feierte der Missionskreis Andechs e.V. im Rahmen einer „Fiesta Latinoamericana“ sein 25jähriges Bestehen. Der Termin hätte nicht besser gewählt werden können – es war ein wunderschön sonniger und warmer Herbsttag.

Pater Coelestin, der vor 25 Jahren zusammen mit einigen Mitstreitern den Missionskreis Andechs e.V. gegründet hatte, zelebrierte den Gottesdienst, der von Ana-Cristina Cespedes mit gefühlvollen Liedern aus Bolivien und der Musikgruppe „Inti Pacha“ mit einfühlsamer Musik aus Peru umrahmt wurde. Das von Anton Ludwig Pfell intonierte „Großer Gott wir loben Dich“ drückte eindrucksvoll den Dank des Vereins aus. Landrat Karl Roth, der die Schirmherrschaft übernommen hatte, erzählte am Ende des Gottesdienstes von den verschiedenen Projekten und der Arbeit des Missionskreises.

Im Anschluss an den Gottesdienst berichtete Pater Coelestin in der Alten Bibliothek des Klosters über die Anfänge des Vereins und eröffnete das Fest. Im Pfortenhof hatte sich bereits eine lange Schlange am Küchenbuffet gebildet. Die 150 Empanadas waren innerhalb weniger Minuten verkauft und von den 46 Kuchen – alle selbstgebacken von Freunden und Mitgliedern des Missionskreises – blieben am Ende der Feier neben ein paar Brezen, nur wenige Stücke übrig. Über die Kuchenreste und Brezen konnten sich dann am nächsten Tag die Obdachlosen im Haneberghaus/St. Bonifaz freuen.

Seite 2
Aber nicht nur Kulinarisches wurde geboten:
im Fürstentrakt wurden u.a. bestickte Karten (mit deren Erlös Frauen in Bolivien zum Unterhalt ihrer Familien beitragen) und ecuadorianische und guatemaltekische Kunstwerke verkauft, im Pfortenhof bot der Eine-Welt-Laden Weilheim seine Waren an und in der Alten Bibliothek konnte man sich anhand von Bildtafeln über abgeschlossene und aktuelle Projekte des Missionskreises und die jeweiligen Projektländer informieren. Dort gab es auch immer wieder die Möglichkeit, mit den einzelnen Mitgliedern des Vorstandes Gespräche zu führen und wertvolle Kontakte und Verbindungen zu knüpfen.
Ein kleiner Film zeigte anschaulich die Schönheit und Faszination der südamerikanischen Landschaft Boliviens und Ecuadors und berichtete über die einzelnen Projekte des Vereins.

Alles in Allem war es ein sehr großer Erfolg für den Missionskreis Andechs e.V. – ein Reinerlös von rund 2.400 Euro wurde erzielt.

Der Dank des Missionskreises für die große Unterstützung bei der Organisation und Durchführung dieses Festes geht an das Kloster, Frater Leonhart, der die Getränke, und Frater Lambert, der die technische Ausstattung zur Verfügung stellte, und an das Bräustüberl, Herrn Eckl, der Geschirr, Kaffeezubehör und Brezn beisteuerte. Nicht zuletzt aber ein besonderer Dank an die, die im Hintergrund gearbeitet und mitgeholfen haben: die Kaffeeköchin, die Getränke-, Kuchen- und Empanadaverkäufer, die Kassierer und allen Kuchenbäckerinnen.

Gabriele Eberl
Stellvertretende Vorsitzende


Fiesta Latinoamericana 2011


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken